Mon, 08. Jun. 2020   Sander, Hendrik

Hinweise zur Klausurvorbereitung

Liebe Studierende,

viele von Ihnen bereiten sich in diesen Tagen auf Klausuren zur Unternehmensbesteuerung vor, die in diesem Monat aus dem Wintersemester nachgeholt werden. Da seit dem ursprünglich angesetzten Klausurtermin Ende März schon etwas Zeit vergangen ist, wiederholen wir unten stehend ein paar Hinweise zur Klausurvorbereitung:

  • Wenn Sie in der Aufgabenstellung gebeten werden, stets auf die einschlägigen Rechtsgrundlagen zu verweisen, sind zutreffende und genaue Paragrafenverweise ein wichtiges Bewertungskriterium. Bitte üben Sie daher den Umgang mit dem Gesetz während der Aufgabenbearbeitung sorgfältig ein.
  • Ebenfalls ein wesentliches Bewertungskriterium in der Klausur ist das sichere Beherrschen der Fachterminologie. Bitte achten Sie bei Ihrer Klausurvorbereitung darauf, diese korrekt anzuwenden und die Begriffe nicht zu verwechseln. Beispielsweise ist ein Gewinn aus Gewerbebetrieb eine andere Größe als ein Gewerbeertrag.
  • Abkürzungen werden akzeptiert, wenn sie gängig und eindeutig sind.  
  • Orientieren Sie sich bei dem Grad der Ausführlichkeit Ihrer Lösungen an den Lösungen aus Vorlesung und Übung. Bitte beachten Sie, dass aus Korrektorensicht aus Ihren Ausführungen ersichtlich sein muss, dass Sie die zur korrekten Lösung erforderlichen Gedankenschritte aktiv vollzogen haben.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg für Ihre Klausuren!

Ihr Lehrstuhlteam