Wintersemester 18/19

Seminar

Philosophie und Wirtschaftswissenschaft

Semester:
Wintersemester 2018/2019
Turnus:
WS
Termin:
Donnerstags, 16-18 Uhr
Raum:
V15 R01 H63
Sprache:
deutsch
Hörerschaft:

Beschreibung:

Kommentar zum Seminar „Philosophie und Wirtschaftswissenschaft: Wirtschaftsordnung und Good Governance“

Seminarleitung: Dr. Karsten Witt, Köln

Auch einige Jahre nach dem Ende der durch intransparente und extrem risikoreiche Finanztransaktionen ausgelösten Finanzkrise, sind die Kritik an freien Märkten und der Ruf nach mehr „Wirtschaftsethik“ nicht verstummt. Irgendwie, so zeigen die derzeitigen Debatten, scheint Ethik für unser Wirtschaftsleben relevant zu sein; aber wie genau, das überlassen die Protagonisten des öffentlichen Diskurses gerne ihrem Publikum. Was fehlt, ist der geduldige, analytisch geschärfte Umgang mit den grundlegenden philosophischen Problemen, die angesprochen sind, wenn z.B. von der „Legitimationskrise des Marktes“ (J. Bisky) die Rede ist.

Gemeinsam mit Ihnen möchte ich mich diesen Problemen stellen. Wir werden verschiedene Rechtfertigungen freier (oder weitgehend freier) Märkte kennenlernen und ihre Stichhaltigkeit diskutieren. Ferner werden wir uns mit einer fast schon vergessenen Alternative zur derzeit dominierenden Wirtschaftsordnung auseinandersetzen und uns mit der Bedeutung einiger unserer Einsichten für Fragen von Unternehmensethik und Good Governance befassen.

Das Seminar ist in vier Schwerpunkte unterteilt: Ein Schwerpunkt wird auf der Rechtfertigung liegen, die die meisten von Ihnen irgendwann in ihrem Studium kennengelernt haben: der wohlfahrtsökonomischen Rechtfertigung freier Märkte. Der zweite Schwerpunkt ist einer alternativen Rechtfertigung freier Märkte gewidmet, die v.a. in den USA extrem einflussreich war und ist: der so genannten „libertarischen“ Rechtfertigung. Als dritten Schwerpunkt möchte ich mit Ihnen den Sozialismus diskutieren und dazu die letzte Publikation des unlängst verstorbenen großen Sozialisten G.A. Cohen lesen. Und schließlich möchte ich den Bogen zur Unternehmensethik schlagen und fragen, wie Wirtschaftsordnung und moralisches Handeln von Unternehmen zusammenhängen.

Die Auseinandersetzung mit diesen Positionen und den verschiedenen, sie stützenden Argumenten wird uns, so hoffe ich, helfen, ein wenig mehr Licht ins Dunkel der wirtschaftsethischen Debatten zu bringen.

Literatur:

Cohen, G.A. (2009): Why not socialism? Princeton, Oxford: Princeton University Press

Hausman, D.M.; McPherson, M.S. (2006): Economic analysis, moral philosophy, and public policy. 2. Aufl. New York u.a.: Cambridge University Press

Kymlicka, W. (1997): Politische Philosophie heute. Eine Einführung. Frankfurt a.M., New York: Campus. Kap. 4

Witt, K. (2012): Wohlfahrt und Freiheit. Eine Kritik an der Rechtfertigung freier Märkte. Frankfurt a.M., New York: Campus